KinderSportSchule

Wir stellen uns vor

Kindersportschule steht für: sportartübergreifende Förderung, umfassende sportliche Grundlagenausbildung, Unterricht durch qualifizierte Sportlehrer, kleine Gruppengröße und homogene Gruppen, da nur zwei Jahrgänge zusammengefasst sind. Ziel der KiSS ist es, den Kindern langfristig Spaß an der Bewegung, am Spiel und am fairen Umgang miteinander zu vermitteln.

Die KiSS Elchingen hat 5 Ausbildungsstufen, die aufeinander aufbauen:

Die „Pampersliga“ Alter: 18 – 36 Monate
Die Pampersliga ist keine „Schule“ im eigentlichen Sinn!! In der Reihe stehen, still sein und nach Programm machen, was verlangt wird, ist nicht angesagt – im Gegenteil, genau das wollen wir nicht! Wir möchten den Kinder in der Pampersliga Bewegungslandschaften anbieten, die zum Ausprobieren anregen, Ideen hervorlocken, Lust machen und Erfahrungen in vielen Bereichen der sinnlichen Wahrnehmung ermöglichen. Die Kinder lernen ihre Möglichkeiten und Grenzen spielerisch, aber auch gezielt kennen. Durch Erfolg und Misserfolg können wir ihnen helfen, sich selbst kennenzulernen, sich mit anderen auseinander zu setzen und sich gegenüber der Umwelt zu definieren. Im Gegensatz zum Mutter-Kind-Turnen steht bei uns nicht die Mutter-Kind-Beziehung im Vordergrund, sondern die Entfaltung des Individuums.

Wir wollen das selbstständige Handeln der Kinder provozieren, wobei die Eltern nur eine passive Rolle einnehmen (lasst die Kinder los!). Für gemeinsame Stundenphasen vor allem zu Beginn und am Ende wird der Sportlehrer die Eltern/Begleitperson hinzu bitten. Natürlich sind die Begleiter immer sichtbar und erreichbar, wenn dies von Nöten sein sollte. Die Kinder sollen nicht gedrängt werden, etwas Bestimmtes zu machen. Sie sollen selbstständig ihre Möglichkeiten erforschen und eigenständig ausprobieren. Der Spaß am und mit dem Kind bei Bewegungen, im entdeckenden Spiel, mit Musik und Rhythmus bestimmen die nette Atmosphäre in der kleinen Pampersliga.

Die „Hopferle“ Alter: 3 – 4 Jahre
Mit der Ausbildungsstufe der „Hopferle“ beginnt das Kind alleine am KiSS Unterricht teilzunehmen. Ohne Elternteil entwickelt sich die Eigenständigkeit des Kindes viel schneller. Die Kinder werden mutiger und probieren auf den verschiedensten Aufbauten die Möglichkeiten ihres Körpers aus. So erlernen sie spielerisch Grundfertigkeiten des Alltags wie Rollen, Wälzen, Stützen, Hangeln, Hüpfen oder Werfen. Die Vielfalt von verschiedenen Erfahrungserlebnissen steht im Vordergrund. Auch lernen die Kinder die ersten Schritte des gemeinsamen Spiels, zusammen zu spielen, mit einer Gruppe das gleiche Ziel verfolgen, sich einordnen.

Die „Kidies“ Alter: 5 – 6 Jahre
Die Inhalte der Kidies knüpfen nahtlos an denen der Hopferle an. Grundtätigkeiten, die das Kind erlernt hat, werden nun gefestigt, damit sie korrekt und effektiv umgesetzt werden können, deren qualitative Verbesserung und Vervollkommnung steht im Vordergrund. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Ausbildung der Koordinativen Fertigkeiten. Kinder in diesem Alter befinden sich im sogenannten „goldenen Zeitalter“, sie erlernen in dieser Phase so schnell und effektiv Bewegungsabläufe, wie später nie wieder. Ab den Kidies ist der Sportunterricht 2 Mal pro Woche und wird in Turnen und Ballspiele gegliedert. Dies ermöglicht es den Kindern grundlegende soziale, körperliche und materiale Erfahrungen in kleinen Spielen zu gewinnen.

Die „Speedies“ Alter: 7 – 8 Jahre
Unter Berücksichtigung der „besonders günstig zu entwickelnden Fähigkeiten und Fertigkeiten bei den Kidies“ wird von diesem Niveau ausgehend durch Erweiterungen, Kopplungen und Erschwerungen sowohl eine quantitative als auch eine qualitative Verbesserung des bereits vorhandenen Fähigkeits- und Fertigkeitsniveaus erreicht. Die Ballspiele bei den Speedies beinhalten ein vielfältiges und spielerisches Umgehen mit Bällen in allen möglichen Formen, um somit die technischen Grundlagen für ein effektives Einführen der Sportspiele (v. a. Fuß-, Hand-, Volley- und Basketball) bei den Coolies zu schaffen. Dort werden dann auch Individual- und mannschaftstaktische Aspekte der Sportspiele zum Tragen kommen. In Erweiterung zu den Kidies werden die Prioritäten außerdem in einer Steigerung des zeitlichen Umfangs (2 x 60 Minuten pro Woche) gesetzt.

Die „Coolies“ 9 – 11 Jahre
In diesem Alter sind Kinder in der Phase der besten motorischen Lernfähigkeit. Gerade in diesem Abschnitt können kompliziertere Bewegungsabläufe und -kombinationen erlernt werden.
Aufbauend auf den bei den Kidies erworbenen Grundlagen und bei den Speedies erlernten Sporttechniken sollen die Kinder nun mehr an die verschiedenen Sportarten herangeführt werden und die fundamentalen Bewegungen des breiten Sportangebotes kennen lernen:

• Techniken in der Leichtathletik: Laufen, Springen, Werfen, Stoßen

• Techniken und Verhaltensweisen in Sportspielen: Entwicklung einer sportspielspezifische Spielfähigkeit, Werfen, Zusammenspielen, Schlagen und Prellen

• Techniken und Elemente im Gerätturnen: Sprung-, Roll-, Schwung-, Felg-, Kipp- und Überschlagbewegungen sowie Drehbewegungen um die Körperlängsachse

Die Einführung in verschiedene Techniken und Verhaltensweisen der Sportarten soll bei den Kindern die Voraussetzung entwickeln, sich am Ende der letzten Ausbildungsstufe eine Sportart (Freizeit-, Wettkampf- oder Leistungssport) nach ihrer Neigung und Eignung auswählen können. (2 x 60 Minuten pro Woche).

Kids Fitness
Wir machen euch Fit:

• Du bist zwischen 11 und 15 Jahren alt?

• Möchtest Deine Ausdauer trainieren und stärker werden?

• Schneller werden?

• Deine Koordination und Körperhaltung verbessern?

• Mit den aktuellsten Fitnessmethoden

Dann bist Du richtig im Kids Fitnessprogramm der KiSS Elchingen. Kids Fitness ist ein Angebot für alle Jungs und Mädchen ab 11 jahren, die Spaß am Sport und der Bewegung haben, aber noch keine Sportart für sich gefunden haben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.